Geht’s echt wieder los?

so ungefähr ist mein Gefühl gerade : Geht’s wirklich wieder los? Kann man endlich wieder nach Japan? Ehrlich gesagt, bin ich noch sehr ungläubig, denn durch meine Reise-Seite (www.nippon-ryoko.de) weiss ich ja, dass die letzten 2 Jahre mehr oder weniger „für die Katz“ waren (zumindest in Bezug auf Reiseplanung Japan).

Nichtsdestotrotz seht ihr ja mein Beitrags-Bild – JA! Das ist das Temporary Visitor Visum für Japan im August 2021.

Ihr könnt‘ euch gar nicht vorstellen, wie sehr ich mich freue. Und es war nicht einfach, denn grundsätzlich gibt es für Ausländer (es sei denn, sie treten gerade bei Olympia an), keine Möglichkeit nach Japan zu reisen.

Nun habe ich durch meine Frau und die Familie in Japan einen Bonus, den ich auch nutzte, um endlich wieder meine Schwiegereltern und meine Tochter zu sehen. Es gibt viel zu tun und zu helfen, daher ist dieser Besuch wie gesagt schon mehr als überfällig!

Die Auflagen für Japan sind enorm. Angefangen von den Unterlagen für die Erstellung des Visums:

  • Antragsformular (https://www.muenchen.de.emb-japan.go.jp/files/100136875.pdf)- 1 aktuelles Passfoto (bitte aufkleben, kein Scan)- originaler Reisepass- ausführliches Begründungsschreiben auf Englisch oder Japanisch- Kopie der dt. Heiratsurkunde (internationale Version oder zusätzlich japanische/englische Übersetzung)
  • Kopie eines Auszugs des jap. Familienregisters (koseki tohon, nicht älter als 3 Monate) – Original muss bei der Einreise in Japan vorgezeigt werden muss, dieses sollten Sie also schnellstmöglich in Japan beantragen – Kopie vom Reisepass des japanischen Ehepartners sowie des deutschen Aufenthaltstitels
  • Reiseplan (https://www.mofa.go.jp/j_info/visit/visa/pdfs/application7.pdf), inkl. Quarantäne-Zeitraum (ein grober Plan ist ausreichend)
  • Finanznachweis (aktueller Gehaltsnachweis oder Kontoauszug) mit engl./japanischer Übersetzung
  • Auszug des Familienbuches as DE

Toll war der Support des Konsults in München, sie haben mir bei der Erstellung und vielen wichtigen Fragen super geholfen – An dieser Stelle noch meinen Dank!!!

Am Donnerstag dieser Woche war es dann soweit, ich konnte das Visum in München abholen.

Sobald ich die Bestätigung über die Genehmigung des Visums erhalten hatte, ging es los, die Aktionen in Japan zu planen. Neben dem Wohnungsbau bei meinen Schwiegereltern, der Verlängerung des Reisepasses meiner Tochter, wollen wir als Familie ja auch noch etwas in Japan unternehmen. Aber auch das ist in Corona-Zeiten nicht wirklich einfach zu planen.

Ich denke aber, wir sind auf einem guten Weg und haben das meiste nun eingetütet, sodass dem Ausflug nach Japan nichts mehr im Wege steht.

Man soll den Tag aber nicht vor dem Abend loben, daher warte ich mit meiner Euphorie noch, bis ich in Japan dann bei meinen Schwiegereltern in der 2 wöchigen Quarantäne angekommen bin (ja, auch das kommt noch oben drauf, obwohl ich ja 2x geimpft bin).

Nach der Zeit bleiben dann noch gut 14 Tage für all das Wiedersehen mit Japan und Okinawa – Ich freue mich schon sehr. Während der Zeit werde ich den Blog hier mit Infos überhäufen und ich hoffe ihr schaut ab und zu mal vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.